Totensonntag 2019                           am 24. November
Wir ehren unsere Toten. Das geschieht während einer Mitgliederversammlung oder zum Vereinsjubiläum. Wir treffen uns an einem Ehrenmal und gehen mit zu Beerdigungen. Wir trauern mit den Angehörigen. Und wir sind natürlich besonders betroffen, wenn Menschen aus unserem Musikverein (MVO) von uns gegangen sind. Verstorbene Vereinsmitglieder werden besonders gewürdigt und geehrt, wenn sie für unseren Verein tätig waren. Sehr viele von ihnen haben mehr für uns alle getan, als erwartet werden konnte. Diese Würdigungen sind selbstverständlich und fallen zugleich auch sehr schwer. Denn es nicht einfach, viele Verdienste in wenige Worte zu fassen. Unvollständig bleibt das immer. Dennoch: was uns Lebenden über unsere Verstorbenen in Erinnerung gerufen werden soll, muss das Vergessen hinauszögern. "Wir werden Dich nie vergessen", mag ein gedankenloses Versprechen sein. Gerade deshalb wollen wir hier und heute mit unseren Gedanken die Erinnerung wachhalten oder wieder wecken. Wir wollen uns besinnen und damit gemeinsam etwas gegen das allgemeine Vergessen tun. Für dieses Gedenken und für diese Besinnung, liebe Vereinsmitglieder, stehen in unserem Kalender zwei Termine. Ich habe ihre Bedeutung selbstverständlich auch erst einmal nachgelesen. Der Totensonntag ist der letzte Sonntag im Kirchenjahr. König Friedrich Wilhelm III. von Preußen hat ihn 1816 in Erinnerung an den Befreiungskrieg als - ich zitiere - "Feiertag zum Gedächtnis der Entschlafenen" eingeführt. Der Totensonntag und der Volkstrauertrag lenken unsere Gedanken aber auch zu den Menschen hin, die heute von Kriegen, Bürgerkriegen und Terror betroffen sind. Umso wichtiger ist es, liebe Angehörige, dass wir viele Stunden im Jahr in unseren beiden Vereinen fröhlich und guter Dinge zusammen sind. Wir genießen mit viel Freude und in vollen Zügen, was wir selbst als Vereinsgemeinschaft zustande bringen. Dazu gehören ganz selbstverständlich auch Mitgefühl und Solidarität. Gerade deshalb tun wir gut daran, uns zu erinnern und das Leid und das Leiden im Rest der Welt nicht zu vergessen - so wie wir das heute gemeinsam tun. Wir erinnern heute an unsere verstorbenen: Herr Bartenbach Otto verstorben am 27.11.2018 Herr Scholz Günther verstorben am 13.2.2019 Herr Münchschwander Herbert verstorben am 8.3.2019 Herr Scholz Heinz verstorben am 18.3.2019 Frau Denig Sieglinde verstorben am 25.3.2019 Herr Profit Dieter verstorben am 19.6.2019 Frau Kotzan Katja (Ehefrau von Horst Kotzan) verstoben am 21.6.2019 Frau Kraus Gertrud verstorben am 12.8.2019 Frau Luig Hannelore verstorben am 2.9.2019 Wir werden den Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren. Sie alle mögen ruhen in Frieden.