Mitgliederversammlung 2015
Otterberg:  Mitgliederversammlung des Musikvereins „Harmonie“ (MVO) Am 17. April 2015 fand  die diesjährige Mitgliederversammlung des MVO im Saale Kraus in Otterberg statt.  Den zahlreich erschienenen Vereinsmitgliedern  gab  das Orchester zu Beginn des Abends einen musikalischen Überblick  über seine aktuelle Arbeit. Anschließend begrüßte der Vorsitzende Horst Jakoby die Anwesenden.                                   Traditionell folgte an dieser Stelle  das Gedenken der  verstorbenen Mitglieder. Schwerpunkt des dann folgenden abendlichen Referats waren in der Folge die negativen Erfahrungen des  MVO im vergangenen Jahr.  Im Vordergrund stand das Schlossbergfest.  Zu erwähnen ist hier das schlechte Wetter, die Veranstaltungen für den Sonntag mussten des starken Regens wegen abgesagt werden. Zudem wurde die gesamte Kasse mit dem Wechselgeld und den Einnahmen gestohlen. Außerdem war  auf dem Vereinsgelände noch ein Feuer im Stromverteiler zu vermelden.     Durch diese Vorfälle sind dem MVO erhebliche finanzielle Verluste  entstanden. Erfreuliches gab es aber im  vergangenen  Jahr auch zu vermelden. Wieder einmal war der Verein in zahlreichen Veranstaltungen  engagiert und dies durchaus mit Erfolg. Speziell das Herbstkonzert  mit seinem ungewöhnlichen Programm riss die zahlreichen Besucher zu Jubelstürmen hin.                                                                                                                                                                         Zum Jahresabschluss folgten dann noch das Engagement auf dem Weihnachtsmarkt und das Weihnachtskonzert. Da die Schriftführerin Rosel Weber gesundheitlich verhindert war,  trug der Vorsitzende auch ihren Bericht vor. Frau Weber schrieb wie üblich alle Einladungen zu Veranstaltungen, hielt die schriftliche Kommunikation mit dem Verband und anderen Vereinen  und schrieb auch alle Einladungen zu den Ausschusssitzungen. Alles in allem waren dabei etwa 800 Briefe und Dokumente zu erstellen. Rosel Weber gibt das Amt der Schriftführerin nach 21 Jahren erfolgreicher Arbeit aus gesundheitlichen Gründen auf. Der Kassenbericht des Rechners Karl Heinz Gerhards war dann aber durch schlechte Nachrichten geprägt. Der Verein schloss das Rechnungsjahr mit einem Nettoverlust von etwa €1.500,00 ab. Dieser Verlust ist hautsächlich dem Verlauf des Schlossbergfestes zuzuschreiben. Im Bericht der Spielleiter wurden nochmals alle Veranstaltungen  mit Beteiligung des MVO aufgeführt. Wieder einmal wurde den Anwesenden der Beschäftigungsgrad der Musiker anschaulich dargestellt. Anschließend  äußerte sich der Dirigent Prof. Peter Arnold  zu den Aktivitäten im Orchester. Er bedankte sich für die engagierte Leistung aller Aktiven, forderte aber zugleich weitere Konstanz in allen zukünftigen Entwicklungen des Vereins.  Eine gezielte Jugendarbeit stand hier an erster Stelle, aber auch der Ausbau der bestehenden Besetzung wurde angefordert.  Zur Erhaltung und Weiterentwicklung des Vereins dürfen auch neue musikalische Schritte nicht ausgeschlossen werden. Natürlich stand auch eine Prüfung der Finanzen an. Die Kassenprüfer Dana Wenzel und Tilo Becker bescheinigten dem Kassierer eine ordnungsgemäße Kassenführung und  beantragten hiermit zugleich die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde dann auch von dem Gremium einstimmig erteilt. Danach hat die Mitgliederversammlung den gesamten Vorstand und auch die Ausschussmitglieder  zum Teil einstimmig bestätigt  und bei Bedarf neu gewählt. Hier sind die Resultate: Erster Vorsitzender Horst Jakoby, zweiter Vorsitzender Klaus Wenzel, Rechner Karl Heinz Gerhards, als Ersatz für Roselinde Weber als Schriftführerin wurde Heike Becker gewählt. Als Ausschussmitglieder (aktiv) wurden Petra Weber, Michael Denig und Petra Schwarznau-Kraft bestätigt. Petra Schwarznau-Kraft ersetzt dabei das langjährige Ausschussmitglied Ernst Hild. Als Ausschussmitglieder (passiv) wurden Willi Jacob, Kurt Jakoby und Torsten Bingert wiedergewählt. Auch die Spielleiter Simone Leitsbach und Petra Weber werden ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen.